Orgelbank-Tausch 2022

KMD Andrea Wiese

Nanu…?! Frau Wiese an der Aumühler Orgel? Im Rahmen der Sommerkirche der Kirchengemeinden Aumühle und Wohltorf gibt es in diesem Jahr nicht nur einen „Kanzel-“, sondern auch einen „Orgelbank-Tausch“. Die Wohltorfer Kantorin Andrea Wiese begleitet (Vertretungs-)Pastor Thorsten Jessen zur Sommerkirche nach Aumühle und wird am 10., 17. und 24. Juli im 10.00-Uhr-Gottesdienst an der Beckerath-Orgel in der dortigen Kirche zu hören sein. Im Mittelpunkt jedes Gottesdienstes steht ein besonderer Komponist: „Sommer-Sonntag mit Händel“ (10.7. - special guests: Emma Berglund, Sopran | Dorothea Nollert, Violine), „Sommer-Sonntag mit Bach“ (17.7.), „Sommer-Sonntag mit Buxtehude“ (24.7.). Sommer-Sonntag mit Ihnen? Herzlich willkommen!

Wohltorfer Chöre machen Sommerpause

Die Wohltorfer Chöre machen "blau"

Bevor es im August 2022 mit vollem Engagement weiter geht, begeben sich die Wohltorer Chöre in die verdiente Sommerpause! Keine Proben – Kraft schöpfen… für das Kindermusical „Mokelül und der Schatz im Garten“ im September; „BACH 2022 – das zweite Konzert“ und H. Schütz „Exequien“ im November; für die Konzertreise der Juka mit „Christmas Carols“ im Dezember und viele andere schöne Projekte.

Rundum: SCHÖN!

Wohltorfer Kantorei und regionale Projektsänger am Tonteich

 Das war mal wieder ein Wetterchen… die Wohltorfer Kantorei scheint ein Abo zu haben auf gutes „Tonteich-Wetter“: Denn nach den „Kirchberg goes Tonteich“-Konzerten der vergangenen Jahre strahlte auch beim regionalen Tauffest am 12.6. die Sonne vom knallblauen Himmel! Und alle strahlten mit: Stammsänger und zahlreiche Projekt-Gäste der Wohltorfer Kantorei sangen mit Feuer und Vermögen die „golden classics“ von Händels „Halleluja“ bis Bachs „Nun danket alle Gott“. Phantastisch auch die Bläser des Ensembles „Schwerin Brass“, die mit Hut und Sonnenbrille auf dem Steg Platz gefunden hatten: jung, unkonventionell, virtuos – begeisternd. So konnte die große regionale „Taufgemeinde“, die „mit Mann und Maus“ zum Tauffest der Gemeinden Aumühle, Wentorfer und Wohltorf gekommen war, neben der besonderen Atmosphäre auch eine ebensolche Musik genießen – und schmetterte Lieder wie „Laudato si“ kräftig mit. Rundum: SCHÖN! Dank allen, die mitgemacht haben!

Halleluja! "Golden Classics" - Lust zum Mitsingen?

Halleluja! - Händels Musik "verleiht Flügel"!

Am Sonntag, 12. Juni 2022, 10 Uhr, wird getauft! Und Halleluja geschmettert! Wo? Beim großen Tauffest der Region Sachsenwald am Wohltorfer Tonteich. Wer? Ein SWR-Projektchor aus Mitgliedern der Kantoreien aus Aumühle (Ltg. S. Bornholdt), Wentorf (Ltg. J. Winkel) und Wohltorf (Ltg. KMD A. Wiese). Die Wohltorfer Kantorei lädt in diesem Zusammenhang zum Mitsingen ein: Das wäre doch etwas! Zwei Proben und los gehts! Mit zwei absoluten „Golden Classics“ der Chormusik: Händels „Halleluja“ aus dem „Messias“ und dem bekannten „Jesu bleibet meine Freude“ von J.S. Bach. Und das am idyllischen Tonteich, begleitet von Bläsern der norddeutschen Spitzenklasse, dem „Schweriner Blechbläser-Ensemble“.

Wenn Sie also ein wenig Erfahrung im Chorsingen haben und Lust auf ein kurzes, erfrischendes (ja, wirklich!) Intermezzo: Herzlich willkommen! Proben: Dienstag, 7. Juni, 19.30-21.30 Uhr (Wohltorfer Kirche), Samstag, 11. Juni, 10-12 Uhr (am Tonteich). Aufführung: Sonntag, 12. Juni, 10 Uhr (am Tonteich, Einsingen ab 8.30 Uhr – Morgenstund hat…„Händel“ im Mund…) Wir freuen uns auf Sie! Anmeldungen bis zum 5. Juni bei A. Wiese: 0151-743 69 757 oder kantorei.wohltorf@gmx.de

Singen unterm Maibaum

Singen unterm Maibaum am Dorfteich 2022

Rückblick eines Wohltorfer Chormitgliedes
Am 1. Mai versammelten sich viele Gäste und Mitglieder der Wohltorfer Kantorei zum Singen unterm Maibaum am Dorfteich. Andrea Wiese, unsere Kantorin, hatte die Initiative ergriffen und eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen, den es in der Pause gab, unterhielten wir uns fröhlich – mit Abstand, aber fast wie in Zeiten vor Corona! Musikalische Unterstützung war aus Schwerin gekommen: Vier Bläser der Jugend Brass Band „Potzblech“, zwei Trompeten und zwei Posaunen. Sie untermalten den Gesang und gaben uns Zuhörern ihr Können mit Jazz-Klassikern zum Besten. Ein wundervoller Start in den Mai! (alei)

Das "Wohltorfer Friedenslied"

Richard (9): "Wir wünschen Frieden für alle"

Passionszeit 2022. Krieg in der Ukraine. Sieben Wochen, sieben Youtube-Videos mit den Chören der Kirchengemeinde Wohltorf, hier auf der Homepage (s.u.) anzusehen.

„Wir wünschen Frieden für alle“ – so sangen und sagten es die Kinder der Kinderkantorei in ihrem Friedenslied Nr. 5. Ein Satz als Ausdruck unserer Fürbitte, unserer Anteilnahme, unseres gemeinsamen Hoffens auf Frieden. Erfüllt mit vielen verschiedenen Klängen, hörbar gemacht von vielen unterschiedlichen Menschen.

Dank allen, die das Projekt durch ihr Engagement ermöglicht haben. Den schwierigen (Corona-) Umständen zum Trotz. DONA NOBIS PACEM! Das Friedenslied wird in Ukraine-Kriegszeiten weiter gesungen werden (müssen)… jeden Sonntag im Gottesdienst nach dem Vaterunser. DONA NOBIS PACEM.

DONA NOBIS PACEM 7

Wohltorfer Chöre singen für Frieden

https://youtu.be/D81FnShxvPo

Ostern 2022. Licht, Leben, Auferstehung. „Des soll´n wir alle froh sein, Christ will unser Trost sein. Kyrieleis.“ (aus dem Lied: „Christ ist erstanden“) Noch liegt der dunkle Schatten des Ukraine-Krieges über allem. Die Osterfreude weiß um die Schatten der Welt.

So verbindet unser Abschluss-Video des „Wohltorfer Friedensliedes“ die gesungene Bitte „Da pacem Domine“, „Gib Frieden, Herr“, mit einem der ältesten erhaltenen deutschen Osterlieder (s.o.). Alte Melodien, neue Klänge – chorisch improvisiert von Mitgliedern der Wohltorfer Kantorei und dem Vokalensemble Wohltorf.

DONA NOBIS PACEM. Das Video-Projekt endet, das Friedenslied jedoch wird in Ukraine-Kriegszeiten weiter gesungen werden (müssen)… jeden Sonntag im Wohltorfer Gottesdienst nach dem Vaterunser. DONA NOBIS PACEM.

DONA NOBIS PACEM 6

Wohltorfer Chöre singen für Frieden

https://youtu.be/FXIOrxIbf6U

Ostern naht. Der Krieg in der Ukraine dauert an; dort beginnt das Osterwochenende eine Woche später als bei uns. Eine Woche mehr für Hoffnung auf Frieden - zu Ostern…

Piret Rips ist eine zeitgenössische, estnische Komponistin. Die Klänge ihres „Dona nobis pacem“ und die Worte des Liedes „Gib Frieden, Herr, gib Frieden“ von Jan Nooter und Jürgen Henkys verleihen unserer Hoffnung besonderen Ausdruck. Kraftvolle Unterstützung kommt in diesen Tagen vor Ostern von jungen Frauenstimmen aus unserer Wohltorfer Kantorei und Jugendkantorei, dem Cellisten Jochen Rudelt und Matthias Witt am Flügel.

DONA NOBIS PACEM 5

Wir sind alle die Welt... das Bild eines Chorkindes, gemalt für unser Projekt "DONA NOBIS PACEM"

Wohltorfer Chöre singen für Frieden

https://youtu.be/ZWEDeS8H3i8

Was für ein Dreh, mit viel Schwung und großer Gemeinschaftt! Die Kinder unserer Wohltorfer Kinderkantorei singen in unserem Projekt „DONA NOBIS PACEM“.

„Wir sind alle die Welt“ – schreibt Chorkind Olivia auf ihrem „Friedenstauben-Bild“. Jeder von uns, jede(r) einzelne gibt der Welt ein Gesicht, sorgt dafür, dass die Welt so ist, wie sie ist. Sorgt dafür, dass die Welt weiter Anteil nimmt, den Frieden in der Ukraine weiter gemeinsam herbeisehnt. Gemeinsam…

…da ist der kleine Junge, der bei unserem Dreh auf dem Schulhof der Wohltorfer Grundschule etwas schüchtern, mit offenem Blick, am Rande dabei ist und in fließendem Englisch erklärt, wie er heißt und dass er aus der Ukraine ist. … oder die Drummerin unserer Band, die ihre ukrainische Heimat verlassen musste und seit kurzem hier bei uns im Ort wohnt…

Was für ein Dreh, mit den Chorkindern und ihren Familien, mit echten (Friedens-)Tauben und ihrem „Taubenvater“, mit den Musikern, die sich für das Video-Projekt spontan zusammen fanden, den Helfern hinter den Kulissen… Und sogar die Züge der DB rollen über die der Schule nahe liegenden Gleise just beim Dreh ratternd durchs Audio… schalom… schalom… schalom… schalom…schalom…

BACH 2022

Vokalkreis Plön und Vokalensemble Wohltorf - vereint im Projekt BACH 2022

Ende März, endlich… seit langer Zeit geplant: Das Probenwochenende im Nordkolleg Rendsburg, an dem die Kammerchöre aus Plön und Wohltorf sich zum ersten Male treffen sollten. Zwei Tage lang intensivstes gemeinsames Singen – sechs Bach-Motetten, zwei Chorleiter. Anfahrt nach Rendsburg, die Spannung stieg. Würde „die Chemie“ stimmen, sich ein gemeinsamer „Swing“ einstellen?

JA! Alles passte! Sogar das Wetter. Es war beeindruckend, wie aus zwei Ensembles, auch aus zwei Klangidealen, allmählich e i n Chor wurde. Die jeweils neuen, anderen Ansätze der „Gast-Chorleiter“ bereicherten die Sänger*innen, Proben voller Konzentration und Freude, Fokus voll auf Bach!

Hören Sie seine in Rendsburg erarbeiteten Motetten „Singet dem Herrn ein neues Lied“, „Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf“ und „Lobet den Herrn alle Heiden“ im Konzert am Sonntag, 19. Juni 2022 um 18.00 Uhr in unserer Heilig-Geist-Kirche. Im Dialog mit Bach´s Brandenburgischen Konzerten Nr. 1, 2 und 5.

Ausführende sind das Barockorchester L´Arco (Ltg. Christoph Heidemann), der Vokalkreis Plön (Ltg. KMD Henrich Schwerk) und das Vokalensemble Wohltorfer (Ltg. KMD Andrea Wiese). Karten zu 20,- € sind ab Di., 7.6. im Vorverkauf erhältlich.

DONA NOBIS PACEM 4

Der Heilige Geist im Taufbecken unserer Wohltorfer Kirche - wir nehmen ihn als Friedenstaube

Wohltorfer Chöre singen für Frieden  
                                                                                                                  

https://youtu.be/IXKSz-A5Wkw

Strahlende Sonne, blauer Himmel, erstes Grün, linde Lüfte… „nun muss sich alles wenden“ („Frühlingsglaube“ von L. Uhland). Vieles muss sich wenden. Noch immer Krieg in der Ukraine.

Und auch noch immer, Corona. Der Alltag stresst, viele Menschen fehlen, weil sie krank oder in Q sind. Umso größer ist der Dank an alle, die beim vierten Teil unseres Friedensprojektes mitmachen konnten und durch ihre Teilnahme den Fokus für einen Moment wieder ausrichten: DONA NOBIS PACEM. In dieser Woche mit den Worten und Tönen von Martin Luther sowie dem Hamburger Cellisten Sven-Holger Philippsen.

DONA NOBIS PACEM 3

Wohltorfer Chöre singen für Frieden

https://youtu.be/gJF9m5akuoM

Das Projekt "Dona nobis pacem - Wohltorfer Chöre singen für Frieden" hat uns an diesem Wochenende nach Rendsburg begleitet. Dort probten der Vokalkreis Plön und unser Vokalensemble gemeinsam die sechs Motetten von J. S. Bach, die in Konzerten im Juni/November diesen Jahres aufgeführt werden ("BACH 2022 - Sämtliche Motetten und Brandenburgische Konzerte im Dialog").

Nach einem langen, intensiven Probentag versammelten wir uns in St. Marien. In der Stille der nächtlichen Kirche erhoben sich die eindringlichen Klänge der Motette "Verleih uns Frieden" von Heinrich Schütz. Komponiert zur Zeit des 30-jährigen Krieges, herausgegeben in der "Geistlichen Chormusik" von 1648. Dem Jahr also, als dieser grausame Krieg damals zu Ende ging.

In der Hoffnung, dass auch der aktuelle Krieg in der Ukraine bald ein Ende findet. Dass die Verantwortlichen ihm ein Ende machen. Da pacem, Domine! Verleih uns Frieden!

DONA NOBIS PACEM 2

Wohltorfer Chöre singen für Frieden

https://youtu.be/C0P8eK37-JM

Immer noch hält die Welt den Atem an. Hören und sehen Sie den 2. Teil unserer Reihe "Dona nobis pacem", diesmal mit Mitgliedern und Ehemaligen der Kurrende und Jugendkantorei Wohltorf als "virtual choir": Matthias Nagel "Verleih uns Frieden gnädiglich".  Dank allen, die mitgemacht haben!

DONA NOBIS PACEM

Wohltorfer Chöre singen für Frieden

Ein Moment des Innehaltens:   https://youtu.be/XuzFjgJa2zs

Passionszeit 2022. Dieses Jahr mit der Unfassbarkeit eines Krieges in Europa.

DONA NOBIS PACEM

Verleih uns Frieden gnädiglich! Durch die Jahrhunderte und Genres haben Komponisten diese Worte vertont. In Chorälen, Liedern, Motetten, Messen. Wir wollen diese, unsere, Bitte um Frieden regelmäßig und mit allen Chorgruppen unserer Gemeinde, hörbar machen. In wöchentlichen Videoclips mit je einem „Friedenslied“ und dem Klang unserer Wohltorfer Kirchenglocken.

In Anteilnahme am Leid aller Kämpfenden, der an den Waffen und der ums Überleben. In Sorge über die weitere Entwicklung des Konfliktes. In (vermeintlicher) Ohnmacht. Mit dem Hoffnungsschimmer, den uns der weltweite Protest gegen Gewalt und Aggression erkennen lässt, den die umfängliche Hilfs- und Spendenbereitschaft nährt. In Hochachtung des Mutes offener Worte. In der Hoffnung, dass es zu einer Deeskalation und einem baldigen Waffenstillstand kommt. Im Gebet.

DONA NOBIS PACEM

J. S. Bach: Choral „Verleih uns Frieden gnädiglich“ aus der Kantate BWV 42
Sie hören ein Quartett des Vokalensemble Wohltorf und Instrumentalisten, Ltg. KMD Andrea Wiese

Dank allen, die an der Aufnahme mitgewirkt haben.

Umzug der Wohltorfer Kirchenmusik (fast) geschafft!

Mit der Hilfe von vielen Chormitgliedern und -familien hat alles gut geklappt! Das Inventar der Wohltorfer Kirchenmusik, das bisher im Wohltorfer Gemeindehaus aufbewahrt wurde, ist nun an seinen neuen Lagerstätten angekommen.

Kennen Sie die „Kantorei-Kette“?? Nichts ist schneller, um viele kleine Dinge von A nach B zu transportieren. Ruckzuck, trotz Nacht und Nebel, waren die zahlreichen Noten und (Orff-)Instrumente von Mensch zu Mensch vom Gemeindehaus auf die Orgelempore in die Kirche weitergereicht. Dort lagern sie bis zur Fertigstellung der Renovierung der Probenraumes der Kinder-und Jugendkantorei in der Kirche. Eine neue Schrankwand soll entstehen, die den mit Abriss des Gemeindehauses nun knapp gewordenen Raum, bibliotheks-gleich, optimal ausnutzt.

Um die Stoffe des für die Kinderchorarbeit so wertvollen Kostümfundus an ihrem neuen Lagerungsort, dem Pastoratskeller, vor Feuchtigkeit zu schützen und zu erhalten, wurden (über 80!) neue, wasserdichte Boxen angeschafft. Igel, Kamel, Raupen, Matrosenmützen, „95 Thesen“… Alles rein! Doch vorher nahmen etwa 30 Chorfamilien Umzugskisten voller Kostüme zum Waschen mit nach Hause. Nun ist alles (wieder) schön!

Axt und Kettensäge! Die waren nötig, um einige alte Bühnenpodeste zu zerlegen und in den Container zu verfrachten: Sternstunde für starke Väter und große Brüder! Ein neuer „Pferdestall“ (für die Papp-Pferde vom „Zirkus Troll“) wurde, neben anderen „Themen-Parks“, auf dem Dachboden der Kirche eingerichtet. Palmen und Kleiderstangen wanderten mit durch das Treppenhaus im Kirchturm. Die erfrischende Hilfsbereitschaft und Tatkraft stärkte mitunter müde Knochen und Gedanken, es war beglückendes Teamwork! Großer ehrenamtlicher Einsatz! Viele Hände – schnelles, gutes Ende. Dank allen, die mitgeholfen haben!!

Die neuen Kostüm-Boxen, die geplante Schrankwand und Renovierung des Probenraumes der Kinderkantorei in der Kirche… ein Umzug kostet nicht nur Kraft, sondern auch Geld. Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende: Förderverein Wohltorfer Kirche /Musik. Stichwort: Renovierung Probenraum. IBAN: DE04 5206 0410 0206 4068 15. Vielen Dank!

Glooooooria - Der Link zum Online-Krippenpiel 2021

Heiß gekocht… ist nicht nur das Festmenü am 1. Weihnachtstag, sondern auch unser soeben fertig gestelltes, in nur rund drei Wochen einstudiertes und produziertes „Wohltorfer Weihnachts-OK“ – das 2021er Online-Krippenspiel der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf:

Guten Appetit (für beides…) und: Frohe Weihnachten!

https://youtu.be/rFCBJpqdl7A

Orgelspielen ist schön!

Hinter den Kulissen der CD-Produktion

Beim Dreh zum Making-Of-Video der 2021er Weihnachts-CD der Wohltorfer Chöre entstand dies kleine Video mit den „Orgelfreunden“ Manuel (Gera) und Ferdinand. Fast schon eine kleine „Sendung mit der Maus“ zum Thema Orgelspielen… Im Nu zaubern die beiden das Lied „Stille Nacht“ auf die Tasten. Viel Vergnügen beim Ansehen, frohe Weihnachten! Kurzentschlossene können die Wohltorfer Weihnachts-CD (oder USB-Card) noch in den Aumühler Apotheken, im Anschluss an die Weihnachtsgottesdienste in der Wohltorfer Kirche oder unter kantorei.wohltorf@gmx.de erwerben.

https://vimeo.com/646328371

OK - Das Online-Krippenspiel der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf

„Es ist die wohl bekannteste Geschichte aus der Bibel“ – so leiten Amelie und Marie, zwei Mädchen aus der Jugendkantorei Wohltorf, das „etwas andere“ Krippenspiel 2021ein, von Mitglieder der Kinder-und Jugendkantorei Wohltorf als „virtual choir“ aufgenommen.

Es war eine spontane Entscheidung in einer Zeit der Verunsicherung und Frustration, als sich Ende November herausstellte, dass durch das exponentielle Wachstum der Corona-Zahlen und das Aufkommen von „Omikron“ der wohltuend (fast) „normal“ gewordene Alltag wieder einmal Kontaktbeschränkungen weichen musste: Präsenzproben wurden in Verantwortung für die allgemeine Lage abgesagt. Aber Weihnachten sang- und klanglos? Das ging nicht! No go!

In flexiblen Online-Proben, alleine, zu zweit, in kleinen Gruppen oder mit ganz vielen, wurden - „heiß gekocht“ - die Lieder einstudiert, die Dialoge gesprochen. Ein großer, zeitraubender Einsatz aller Beteiligten! Die Picassos unter den Kinder malten die „Szenen-Bilder“, die als optischer Roter Faden durch das Video führen. Utensilien wie Kostüme wurden, dankenswerterweise unterstützt durch die Wohltorfer Grundschule, verteilt, Regieanweisungen für die häuslichen Aufnahmen verfasst und von den Eltern eingehend studiert, ein Playback aufgenommen. Und dann ging es los: 41 Mitwirkende nahmen, zu Hause und völlig selbstständig, je 3-9 Einzelvideos auf, die dann von Jan Jakob Holst zu einem „virtual choir“ zusammengeschnitten wurden. Das (gelungene) Experiment: die Spielszenen mit den aus der Bibel bekannten Solisten (Maria, Josef, Caspar, Melchior…) wurden in Zoom-Meetings aufgezeichnet. Öfter mal was Neues in der Wohltorfer Kirchen-Musik! Allen Beteiligten DANK!

Schonmal reinhören?

Das Making-of-Video zur Wohltorfer Weihnachts-CD

Während der Aufnahmen vom 1.-6. November in unserer Heilig-Geist-Kirche wurde ein „Making-of-Video“ produziert: Ein vergnüglicher, informativer Blick hinter die Kulissen… Über 150 Mitwirkende vor den Mikros von Hans-Ulrich Holst (Fibonacci Films), die allermeisten davon zum ersten Mal… aufregend! Neu! Anfeuernd! Liebenswert! Spürbar – und hörbar – ein Team!

Vollendet ist das große Werk!

Weihnachts-CD der Wohltorfer Chöre

Das ist nicht nur der Text eines der Chöre aus J. Haydn’s Schöpfung, die die Wohltorfer Kantorei neben der Vorbereitung auf das Weihnachtskonzert am 4.12. im November probte, sondern auch die zufriedene Feststellung: „Die Weihnachts-CD ist im Kasten…!“
Leider gibt es in diesem Jahr aufgrund der unsicheren Lage kein Quempassingen, auch die Weihnachtsgottesdienste finden ohne Chorgesang statt. Wie gut, dass Sie sich all die schönen Lieder von „Veni, veni, Emmanuel“ bis „We wish you a merry Christmas“, die für viele von uns zu Weihnachten einfach dazugehören, nun jederzeit anhören können!

Sie haben gar keinen CD-Player? Dann nehmen Sie doch einfach eine der für diese Fälle produzierten USB-Cards. Hörproben gibt es im „Making-of-Video“ (Link oben stehend)

„Es begab sich aber… Wohltorfer Weihnacht“ – Sie können die CD (15,-€) oder die USB-Card (17,- €) ab sofort bestellen unter kantorei.wohltorf@gmx.de oder direkt erwerben im Wohltorfer Kirchenbüro (Di./Do. 10-12 Uhr und Mi., 16-18 Uhr) und in den örtlichen Apotheken „Am Billenkamp“ und „Apotheke Aumühle“. Nach Deckung der CD-Produktionskosten kommt ein evtl. Überschuss der Arbeit der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf zugute. 2022 muss unser Probenraum in der Kirche im Rahmen der Umgestaltung des Kirchbergs renoviert werden. Es wird zusätzlicher Stauraum benötigt... Mehr dazu in Kürze.