Die Orgel

Die erste Orgel in der Heilig-Geist-Kirche entstand 1938, acht Jahre nach der Einweihung der Kirche. Dieses Instrument der Fa. Sauer, Frankfurt/M. wurde bei einem Kirchenbrand im Jahr 1950 stark beschädigt und im darauf folgenden Jahr renoviert.
Die heutige Orgel der Heilig-Geist-Kirche wurde 1969 von der Orgelbaufirma v. Beckerath gebaut. Einige Register der ursprünglichen Orgel wurden in das neue Werk übernommen.
2003 wurde das Instrument durch die Firma Erbslöh grundlegend überholt. Dabei wurden das Orgelgehäuse renoviert, die Mechanik überholt und sämtliche ca. 1200 Pfeifen ausgebaut, gereinigt und nachintoniert. So konnte die ursprüngliche Klangkraft und -schönheit der Orgel wieder hergestellt werden. 2008 wurde das Hauptwerk um ein weiteres Register ( Trompete 8’ ) ergänzt. Nun verfügt die Orgel über 22 Register auf 2 Manualen. Der Spieltraktur ist mechanisch.