Reforwas?

Son, 31.10. - 12.00  | 
Heilig-Geist-Kirche zu Wohltorf
Lebendige Kirche im Reformationsgottesdienst

Den Reformationstag feierte in diesem Jahr die Gemeinde Wohltorf zusammen mit Pastor Reinhard Stender und vielen Mitwirkenden und Helfern in einer prall gefüllten Kirche und bei einer schon fast „weihnachtlichen“ Stimmung. Im Rahmen eines Familiengottesdienstes gedachte man nicht nur einer erneuerten und zur Lebendigkeit reformierten Kirche, sondern es wurde Lebendigkeit kirchlichen Lebens in besonderer Weise demonstriert und erlebt. Zu Texten von Maria Bunse und Hermann Richter hatte Andrea Wiese eine Musik komponiert; so entstand das Mini-Musical „Refor – was?“, mit dem die Kinderkantorei Wohltorf und Solisten aus der Kinderkantorei und Kurrende unter der Leitung von Andrea Wiese in musikalisch und spielerisch nachhaltig beeindruckender Weise den Gottesdienst prägten und den jungen und älteren Besuchern des Gottesdienstes auf kurzweilige und verständliche Art deutlich machte, warum sich die Menschen regelmäßig an die von Martin Luther in Gang gesetzte Reformation erinnern sollten. 
Sie zeigten eindrucksvoll, dass man sich man sich die Ideen Martin Luthers auch spielerisch erschließen kann: Die Bibel richtig zu verstehen, unsere Sorgen und Freuden mit Gott zu teilen, nicht auf förmliches Recht vertrauen, um als liebender Mensch zu leben, den gnädigen Blick Gottes suchen und finden, das waren einige Gedanken, die in den Thesen Luthers zum Ausdruck kamen und den Besuchern bildhaft erklärt wurden. Gott ist gnädig und alle sollen es verstehen können, das war die verständliche Botschaft.

Musikalische Unterstützung durch flotte Rhythmen erfuhren die jungen Mitwirkenden auf einfühlsame Weise von Matthias Witt (Piano), Jochen Rudelt (Bass), Martin Behrend (Saxophon) und Joe Müller (Percussion). Darüber hinaus lenkten prächtige Kostüme (Leitung: Kathleen Woelk), ein beeindruckendes Bühnenbild (Leitung: Franziska Westerhaus) und frohes Spielen die Aufmerksamkeit auf das Geschehen im Altarraum.